05.12.15 / Text und Bild DTL - Turnen National
„Bundesligafinale in Karlsruhe / Vierter Platz für die jungen TGM-Turnerinnen“
MTV Stuttgart verteidigt Titel bei den Frauen / Herrentitel geht nach Straubenhardt
Zum Auftakt des diesjährigen DTL-Finals in der Karlsruher Messehalle 2 gewann der MTV Stuttgart nach einem Turnkrimi die Deutsche Meisterschaft bei den Frauen mit 213,15 Punkten. Der Gastgeber, die TG Karlsruhe-Söllingen, verpasste die erste Meisterschaft um zwei zehntelpunkte und holte sich mit 212,95 Punkten die Silbermedaille. Platz drei ging an den TuS Chemnitz-Altendorf mit 206,60 Punkten vor der TG Mannheim mit 196,25 Punkten. Auch in der inoffiziellen Einzelwertung siegte mit Elisabeth Seitz eine Stuttgarterin. Seitz kam auf 57,15 Punkten. Platz zwei ging an Sophie Scheder (TuS Chemnitz-Altendorf) mit 55,85 Punkten vor Leah Grießer (TG Karlsruhe-Söllingen) mit 54,70 Punkten.

Text TG Mannheim....
Im Finale der vier besten deutschen Teams der DTL (Deutsche Turn Liga) landeten die Turnerinnen der TG Mannheim erwartungsgemäß mit 196,25 Punkten auf dem vierten Platz hinter dem alten und neuen deutschen Meister MTV Stuttgart (213,15 Punkte), der TG Karlsruhe-Söllingen (212,95 Punkte) und der TuS Chemnitz-Altendorf (206,60 Punkte). „Mit den gegebenen Voraussetzungen, gab es bereits im Vorfeld keine Diskussion über Platz 3“ so Cheftrainerin Claudia Rödinger-Schunk. Ihr jüngstes Team der Bundesliga hatte es bis ins Finale geschafft, das zu Ende gehende Jahr 2015 hatte zu viele Unwägbarkeiten und auch Verletzungssorgen mit sich gebracht.