Turnen: 15-Jährige möchte mit der TG Mannheim auch beim Bundesliga-Finale in Karlsruhe überzeugen

Rebecca Matzon wünscht sich beim Bundesliga-Finale eine gute Team-Leistung. Ein Podestplatz wäre die Krönung.

Mannheim. Am Montag wurde Rebecca "Becca" Matzon 15 Jahre alt, am Samstag würde sich die Turnerin aus dem Mannheimer Leistungszentrum beim Bundesliga-Finale in Karlsruhe gerne selbst beschenken: "Ich wünsche mir, dass mein Team sein Bestes gibt und ich fehlerfrei durch mein neues Programm komme." Ob das - wie in den vergangenen drei Jahren - wieder fürs Podest reicht, ist von untergeordneter Bedeutung. "Das kann man nicht erwarten, wir sind die jüngste der vier Riegen, aber im Turnen weiß man nie, was alles passiert."

Saisonstart für Rebecca Matzon

Wie in jedem Jahr, stand auch dieses Jahr der National Team Cup als Saisoneröffnungswettkampf auf dem Programm. Dabei traten vier Mannschaften, bestehend aus den besten Kunstturnerinnen Deutschlands, gegeneinander an. In diesem Jahr eine Auswahl der Deutschen Turnliga, ein Mixed-Team, sowie die Senioren- und Junioren Nationalmannschaft. Rebecca Matzon vom TV Bodenheim turnte für die Juniorennationalmannschaft und erturnte sich mit einem fehlerfreien Wettkampf starke 52 Punkte, was ein sehr gutes Ergebnis darstellt.

Veröffentlicht am 06.06.2014 - Lokalsport - Allgemeine Zeitung Mainz Rhein-Main-Presse - Bericht von Carsten Dietel

MAINZ/BODENHEIM - Das Leben, das Rebecca Matzon führt, ist sicher nicht nach dem Geschmack vieler 13-Jähriger. Morgens noch vor halb acht muss sie hellwach in der Turnhalle stehen. Den zwei Stunden Training folgt der Schulunterricht bis 13 Uhr und dann ab 14.30 Uhr nochmal viereinhalb Stunden an Stufenbarren, Sprungtisch, Schwebebalken und auf der Bodenfläche. Während andere nach der Schule schon mal ein wenig chillen, muss Rebecca noch ihre Hausaufgaben erledigen. Zeit für ihre sonstigen Hobbys („Ich koche und backe gerne“) hat sie allenfalls an ihrem freien Donnerstagnachmittag oder am Sonntag.

Veröffentlicht am 31.05.2014 - Turn NEWS
Von: Hannah am Mai 31, 2014

Rebecca Matzon ist 2000 geboren und trainiert bei der TG Mannheim. Ihre Turnkarriere hat sie nicht in Baden , sondern beim TV Bodenheim begonnen. Bei den Junioren-Europameisterschaften in Sofia ist sie mit der Mannschaft Vierte geworden und hat 13.8  Punkte am Barren erturnt. Das war die acht höchste Wertung. Da allerdings Tabea Alt und Maike Enderle, beide auch im Team Deutschland, mehr Punkte erturnt haben, durfte sie nicht am Finale teilnehmen.

Platz 2   für das TEAM Rheinland-Pfalz
Platz 1   für Rebecca in der Einzelwertung AK 13-15
Platz 14 für Hanna in der Einzelwertung AK 12

Beim Deutschland-Pokal der Landesturnverbände in der Kunstturnhalle in Unterföhring am 25./25. Mai erturnten die Turnerinnen der drei Landesturnverbände Rheinhessen, Pfalz und Mittelrhein die als "TEAM RHEINLAND-PFALZ" an den Start gingen in der AK 13-15 mit 143.85 Punkten überraschend den 2. Platz hinter den Schwaben und vor dem starken Sächsischen Turnverband.